Dampfreiniger: Kaufen oder leihen?

Der Dampfreiniger ist ein ausgesprochen praktisches Haushaltsgerät. Sie reinigen mit ihm sämtliche Oberflächen ohne großen Kraftaufwand. Doch für wen lohnt sich eine Anschaffung? Denn gute Geräte mit verschiedenen Aufsätzen und damit Einsatzmöglichkeiten sind teuer. Alternativ können Sie Dampfreiniger in Fachgeschäften tageweise ausleihen.

Welche Dampfreiniger gibt es?

Sie unterteilen Dampfreiniger grob in drei Kategorien. In Dampfbesen oder Dampfsauger, mit denen Sie hauptsächlich Böden wie Laminat, Teppich oder Fliesen reinigen. Diese Geräte sind nicht so teuer und ab dreißig Euro erhältlich.
Mehr Komfort und die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten bieten Dampfreiniger. Sie reinigen mit ihnen Böden, Fenster, Kochplatten, Textilien wie Gardinen, Sofabezüge oder bügeln damit. Dampfreiniger sind teurer und kosten, je nach Hersteller und Funktionalitäten, mehrere hundert Euro.
Für Verschmutzungen im Freien eignen sich Hochdruckreiniger. Sie erzeugen starken Druck und lösen unter anderem Moos aus Mauerritzen oder reinigen verdreckte Gartenmöbel. Einsteigergeräte gibt es hier für knapp unter hundert Euro zu kaufen.

Ab wann lohnt sich der Kauf eines Dampfreinigers?

Einfache Dampfbesen oder Dampfsauger eignen sich für Ein- oder Zwei-Personen-Haushalte. Sie reinigen damit sämtliche Böden.
Gute Dampfreiniger mit vielen Funktionen sind teuer. Sie rentieren sich eher in Mehr-Personen-Haushalten, denn hier entsteht mehr Schmutz. Insbesondere wenn Tiere im Haushalt leben, sind Dampfreiniger hilfreich. Leihen Sie sich vor dem Kauf ein Gerät aus. Sie bekommen so ein Gespür, was Sie alles damit machen können und wie praktikabel der Einsatz im Alltag ist. Denn damit sich die Anschaffung lohnt, sollten Sie das Gerät regelmäßig nutzen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, leihen Sie verschiedene Aufsätze aus und testen Sie zum Beispiel das Fensterputzen aus. Stellen Sie fest, dass Ihnen ein Dampfreiniger für den Alltag zu sperrig ist, verzichten Sie besser auf den Kauf. Für den großen Frühjahrsputz leihen Sie sich ein Gerät einfach aus. Das ist praktisch und für Sie erheblich kostengünstiger.
Der Kauf eines Hochdruckreinigers lohnt sich für viele Verbraucher meist nicht. Diese Geräte werden in der Regel nur selten genutzt. Benötigen Sie den Hochdruckreiniger nur ein- bis zweimal im Jahr, wenn Sie Garten oder Balkon auf Vordermann bringen, ist die Ausleihe günstiger.

Wo können Sie einen Dampfreiniger ausleihen?

Es gibt verschiedene Anbieter, die Dampfreiniger verleihen. Eine gute Adresse ist der Baumarkt. Viele große Häuser bieten den Verleih von Geräten an. Ansonsten hilft ein Blick in das Branchentelefonbuch weiter. Hier finden Sie Elektrogeschäfte oder Reinigungsunternehmen, die Haushaltsgeräte auch verleihen. Die Ausleihe erfolgt tageweise.