Frank Sinatra und sein Leben

Frank Sinatra gilt als einer der bekanntesten Musiker des 20. Jahrhunderts. Aber er sang nicht nur, sondern war auch als Schauspieler sehr bekannt. Geboren wurde Sinatra 1915 in New Jersey. Seine Eltern waren italienische Einwanderer. Bereits früh interessierte sich Sinatra für Musik und gründete seine eigene erste Band.

Mit dem noch heute bekannten Song „Night and Day” gewann er 1395 einen Gesangswettbewerb, der ihm zahlreiche Auftritte und feste Gigs bescherte. Vier Jahre später heiratete er seine erste Frau, aus der drei Kinder hervorgingen. Doch in seinem Leben ging er noch drei weitere Ehen ein, allerdings fand Frank Sinatra erst mit seiner letzten Ehefrau sein privates Glück.

Doch nicht immer war sein Leben von Erfolg gekrönt. Aufgrund von Stimmbänderproblemen wurde er von seiner Plattenfirma entlassen. Doch schnell erholte er sich davon und gründete sein eigenes Label. Zudem spielte er in dem Film „Verdammt in alle Ewigkeit mit”, der ihm einen Oscar für die beste Nebenrolle einbrachte. Im Jahr 1995 stand er das letzte Mal auf der Bühne, drei Jahre später starb er in Los Angeles, mit 83 Jahren.