Soll ich meinen Pelletofen wasserführend kaufen?

Ein Pelletofen ist ökologisch sinnvoll und weit vielseitiger als vermutet. Modelle mit Wasserführung erlauben Ihnen mehr als nur einen Raum zu heizen und mit einigen können Sie sogar Warmwasser bereiten. Die Modellpalette ist groß und die Preise sehr unterschiedlich. Wir geben Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Typen und die Kosten.

Kaminöfen in Haus und Wohnung verbreiten eine angenehme Wärme und spenden Gemütlichkeit. Ein Pelletofen ist zudem eine ökologisch verträgliche Heizvariante. Pellets bestehen aus Holzresten, die beim Verbrennen exakt so viel CO2 ausstoßen, wie der Baum im Wachstum aufgenommen hat. Wasserführende Pelletöfen nutzen einen Teil der Energie, um Wasser zu erwärmen, mit dem die Leistung der vorhandenen Zentralheizung unterstützt oder im Einzelfall ersetzt werden kann.

Wirtschaftlichkeit

Pelletöfen sind zwar in der Anschaffung teurer als Gas- oder Ölöfen, die Betriebskosten sind jedoch niedriger. Die Preise pro Kilowattstunde lagen zwischen 2002 und 2009 bei 3,50 und 4,50 Cent. Für eine Erdgasheizung waren dies im gleichen Zeitraum zwischen 4,50 und 6,50 Cent. Zudem ist der Preis für Holzpellets nicht solchen Schwankungen unterworfen wie Öl oder Gas. Die Bundesregierung fördert Pelletöfen mit Wasserführung und über fünf Kilowatt Leistung seit Juli 2010 wieder im Rahmen des Marktanreizprogrammes (MAP) mit 2000.- Euro.

Technik

Ein wasserführender Pelletofen kann nicht nur das Heizungswasser erwärmen, sondern auch das Brauchwasser. Solche Modelle besitzen zwei Wasserkreisläufe, die sich durch das Feuer erwärmen. Der eine Wasserkreislauf versorgt die Zentralheizung mit Heizwärme, der andere erzeugt warmes Brauchwasser, welches der Ofen in einem Warmwasserspeicher speichert.
Mit einem wasserführenden Pelletofen muss man nicht ständig nachheizen, da sich die Pellets in einem Vorratsbehälter befinden und über eine Förderschnecke in den Verbrennungsraum gelangen. Dadurch können Sie den Ofen auch nachts betreiben. Einige Pelletöfen sind programmierbar, um die elektrische Zündung zu einer bestimmten Zeit zu aktivieren. Mit einem solchen Pelletofen lässt sich noch mehr Energie sparen, da er nur in Betrieb ist, wenn Sie die Wärme benötigen. In dem Raum, in welchem der Pelletofen betrieben wird, muss sich ein Kamin befinden.

Fabrikate und Kosten

Mittlerweile bieten viele Hersteller wasserführende Pelletöfen mit einem Wirkungsgrad von 90 Prozent an. Die größten Hersteller von wasserführenden Pelletöfen sind Oranier, Olsberg, Wodtke. Einen Ofen mit Wasserwärmetauscher zum Anschluss an die Zentralheizung und zur Erzeugung von Warmwasser mit bis zu zehn Kilowatt Leistung bekommen Sie ab zirka 5000.- Euro. Einige Hersteller bauen ihre Öfen grundsätzlich mit Wasserwärmetauscher zur Erzeugung von warmem Wasser, andere erheben Zusatzkosten von bis zu 500.- Euro. Ein Pelletofen der höheren Preisklasse hat mehr Leistung und Sie können ihn auch für den Etagenbetrieb nutzen. Sie sollten sich im Fachhandel beraten lassen, welcher Pelletofen für Ihre Wohnung und Einsatzbereiche geeignet ist.